Bitte gib deine E-Mail Adresse und Passwort ein:

Automatisches anmelden

Passwort vergessen? - Gib deine E-Mail Adresse ein und klicke auf Passwort zusenden und wir senden dir dein Passwort per E-Mail. zu

Witze Bilder Filme Powerpoint Horoskop Geburtstage
Promi Geburtstage
Heute und die nächsten 7 Tage
Wähle ein Datum:
Dein Humor.li Konto
Mein Konto Passwort ändern
Datenschutzerklärung Kontakt Disclaimer Impressum Werbung Newsletter Witz des Tages
© 2018 Creative Web Solutions GmbH

Witze der Kategorie Religionen - Seite 9

Bewertungen: 83
Auf Facebook teilen
Hupe, wenn du Jesus liebst
Kategorie: Religionen

Letztens ging ich an einem Buchladen mit religiösen Büchern vorbei, als ich einen "Hupe, wenn du Jesus liebst" - Stossstangenaufkleber sah. Ich war gut aufgelegt, und weil ich gerade von einer gelungenen Kirchenchoraufführung kam, kaufte ich mir den Sticker und klebte ihn auf meinen Wagen neben den Fisch. Mann, bin ich froh, dass ich das gemacht habe! Die nachfolgende Begebenheit gehört zum erhabensten, was mir je widerfahren ist; ich wurde richtiggehend emotional berührt! Ich musste an einer roten Ampel stehen bleiben und während ich gerade über den Herrn und seine Güte sinnierte, wurde die Ampel grün, ohne dass ich es bemerkte. Da war es gut, dass auch jemand anderes Jesus liebte, denn hätte der nicht gehupt, wäre mir das wohl nie aufgefallen. Mir fiel auf, dass VIELE Menschen Jesus liebten! Während ich da so stand, fing der Typ hinter mir wie wild zu hupen an, und er lehnte sich aus dem Fenster seines Wagens und schrie "Bei Gott! Vorwärts! Vorwärts!" Wie überschwänglich dieser Mann Jesus doch liebte! Alle fingen zu hupen an, und ich lehnte mich ebenso aus dem Fenster und winkte und lächelte diesen vielen Gläubigen zu. Ich hupte sogar mehrmals, um an ihrer Liebe teilzuhaben. Ich sah einen anderen Mann, der mir mit ausgestrecktem Mittelfinger zuwinkte. Ich fragte meinen Enkel auf dem Rücksitz, was denn das zu bedeuten habe, und er meinte, es wäre wahrscheinlich ein hawaiianischer Glücksgruss oder so. Nun, ich habe noch nie jemanden aus Hawaii getroffen, also gab ich ihm den Gruss zurück. mein Enkel brach in Gelächter aus, offensichtlich genoss auch er diese religiöse Erfahrung. Einige Leute waren so gefangen in der Freude des Augenblicks, dass sie aus dem Wagen stiegen und zu mir kamen. Ich wette, sie wollten wissen, welche Kirche ich besuche, oder sie wollten einfach nur mit mir beten, aber da bemerkte ich die grüne Ampel. Ich winkte also noch einmal lächelnd meinen Brüdern und Schwestern zu und fuhr weiter. Mir fiel noch auf, dass ich der einzige Wagen war, der es über die Kreuzung schaffte, bevor es wieder rot wurde. Ich war ein wenig traurig, dass ich diese Leute nach all der Gottesliebe, die wir miteinander genossen hatten, verlassen musste, also wurde ich langsamer, lehnte mich noch einmal aus dem Wagen und winkte ihnen ein letztes Mal den hawaiianischen Glücksgruss zu, während ich davon fuhr. Lobet den Herrn für solch wunderbare Menschen! ! !

Bewertungen: 29
Auf Facebook teilen
Der Untergang
Kategorie: Religionen

Der Religionslehrer schildert den Kindern den biblischen Weltuntergang: "Der Sturm wird die Dächer wegfegen, Flüsse werden über die Ufer treten und Blitz und Donner werden über die Menschheit hereinbrechen!" Da meldet sich der sonst so faule Kevin. Der Lehrer erfreut: "Kevin, ja?!" Kevin: "Werden wir bei diesem Sauwetter schulfrei haben?"

Bewertungen: 18
Auf Facebook teilen
Nonne verläst das Kloster
Kategorie: Religionen

Eine Nonne verläst das Kloster. Die Schwester Oberin erkundigt sich: "Was wirst du denn beruflich machen, wenn du in die Welt zurück gehst? - Ich werde Prostituierte ! antwortert die Frevlerin. Der Oberin fällt ein Stein vom Herzen:"Gott sei Dank ! Ich hatte schon befürchtet Protestantin."

Bewertungen: 51
Auf Facebook teilen
Der neue Pfarrer
Kategorie: Religionen

Der neue Pfarrer war so nervös, dass er bei der 1. Messe fast nicht sprechen konnte. So fragte er den Bischof nach Rat. Dieser sagte, dass er vor der ersten Messe zwei Tröpfchen Wodka in ein Glas Wasser gebe und wenn er dieses zu sich nehme, sei er nicht mehr nervös. Nachdem er das getan hatte, ging es ihm so gut, dass er sogar während einem Sturm die Ruhe nicht verloren hätte. Als der Pfarrer aber in die Sakristei zurückkehrte, befand sich ein Zettel dort vom Bischof:

Geschätzter Pfarrer! Ich gebe Ihnen einige Angaben und Feedback zu Ihrer ersten Messe, und hoffe auch, dass sich diese Angelegenheiten in der nächsten Messe nicht wiederholen werden:

- Es ist nicht nötig Zitronen an den Kelchrand zu stecken.

- Der Kasten neben dem Altar ist der Beichtstuhl und nicht das W.C.

- Die Gebote sind deren 10 und nicht 12.

- Die Anzahl der Apostel waren 12 und nicht 7

- Keiner der Apostel war ein Zwerg und auch keiner hatte ein Käppchen an

- Jesus und die Apostel benennen wir nicht mit 'J.C. & the Gang'

- David besiegt Goliath mit einem Stein durch die Steinschleuder - er fixte ihn nicht zu Tode.

- Wir benennen Judas nicht mit 'Hurensohn' und der Papst ist nicht 'El Padrino'

- Bin Laden hat nichts mit dem Tod von Jesus zu tun.

- Das Weihwasser ist zum Segnen da und nicht um den Nacken zu erfrischen;

- Weshalb Sie den Messwein in einem Zug leergetrunken, dann Salz geleckt und anschliessend in die Zitrone gebissen haben, ist mir auch unklar!

- Niemals sollten Sie beten, indem Sie sich auf die Stufen vor dem Altar setzen und den Fuss auf die Bibel legen.

- Die Hostie ist nicht zum Apperitif mit dem Wein, sondern für die Gläubigen

- Bitte nehmen Sie den Satz: 'Brechet das Brot, und verteilt es unter den Armen' nicht wörtlich. Es war nicht nötig, sich zu übergeben um die Schweinerei dann noch unter den Achselhöhlen zu verteilen

- Mit dem Begriff: 'Es folgte ihm einen lange Dürre' war auch nicht die Primarlehrerin gemeint

- Die Aufforderung zum Tanz ist nicht schlecht, aber in der Polonaise durchs Kirchenschiff: Nein!

- die Tussi mit den kleinen Möpsen war die Jungfrau Maria. Stützen Sie sich nicht mehr auf der Statue auf, noch weniger müssen Sie sie umarmen und bitte auch nicht küssen.

- der Freak im Kirchenschiff ist übrigens Jesus, er hängt da auch nicht rum, sondern ist ans Kreuz genagelt.

- Jener in der Ecke des Chores, welchen Sie als Schwulen, ja sogar als Transvestit mit Rock benannten, das war übrigens ich.

Das nächste Mal geben Sie bitte einige Tröpfchen Wodka ins Wasser und nicht umgekehrt.

Herzlichst

Ihr Bischof

Bewertungen: 33
Auf Facebook teilen
Intelligente Nonnen
Kategorie: Religionen

Zwei Nonnen waren unterwegs zu ihrem Kloster. Die eine hiess Mathematica, die andere Logica. Wie ihre Namen es sagen dachte Mathematica immer mathematisch und Logica immer logisch. Unterwegs bemerkten sie einen Mann, der ihnen folgte. Mathematica rechnete schnell aus, das der Mann in Zehn Minuten bei ihnen sei, wenn sie so weiter laufen würde. Logica schlug vor: "Trennen wir uns, denn er kann nur einer von uns nicht beiden folgen." Das taten sie dann und der Mann folgte Logica. Mathematica erreichte nach zehn Minuten das Kloster. Weitere Zwanzig Minuten später trifft Logica ein. Mathematica fragt: "Na, was ist jetzt passiert? "Worauf Logica antwortet: "Also nach Zehn Minuten hatte mich der Mann eingeholt." "Und dann?" fragt Mathica weiter. "Also er hat die Hosen heruntergelassen, "erklärt Logica," und ich hielt den Rock hoch." Worauf Mathica weiter fragt: "Und dann?" Logica empört sich: "Also bitte, eine Frau mit Rock oben rennt wirklich schneller als ein Mann mit Hosen unten!"

Bewertungen: 51
Auf Facebook teilen
In der Kirche
Kategorie: Religionen

Der Pfarrer sagt: "Der Mensch lebt nicht von Brot allein", da tönt es aus der hintersten Reihe: "Auch Salami soll dazwischen sein!"

Bewertungen: 77
Auf Facebook teilen
Tennisspiel
Kategorie: Religionen

Eine Nonne und ein Pfarrer spielen Tennis. Da schiesst die Nonne und der Pfarrer trifft nicht. da sagt der Pfarrer: Mist daneben. Da sagt die Nonne: Aber Herr Pfarrer, sowas sagt man doch nicht! Spielen sie weiter. Trifft der Pfarrer wieder nicht und er sagt wieder: Mist danbeben. Sagt die Nonne wieder: aber Herr Pfarrer! Jetzt nehmen sie sich doch zusammen! Das ist unhöflich! Spielen sie weiter. trifft der Pfarrer wieder nicht sagt er wieder: Mist daneben. Meint die Nonne wieder: Jetzt reichts Herr Pfarrer! Wenn Sie nicht aufhören zu fluchen, spiel ich nicht mit Ihnen! Da kam ein Blitz von oben und trifft die Nonne. Eine dunkle Stimme von oben murmelt: Mist, daneben.

Bewertungen: 47
Auf Facebook teilen
Gottes Gespräch mit Eva
Kategorie: Religionen

Eines Tages im Garten Eden sagte Eva zu Gott:

"Gott, ich habe ein Problem!"

"Was ist das Problem, Eva?"

"Gott, ich weiß, dass Du mich erschaffen hast, mir diesen wunderschönen Garten

und all diese fabelhaften Tiere und diese zum totlachen komische Schlange zur

Seite gestellt hast, aber ich bin einfach nicht glücklich."

"Warum bist Du nicht glücklich, Eva?" kam die Antwort von oben.

"Gott, ich bin einsam, und ich kann Äpfel einfach nicht mehr sehen."

"Na gut, Eva, in diesem Fall habe ich die Lösung für Dein Problem. Ich werde für

Dich einen Mann erschaffen und ihn Dir zur Seite stellen."

Was ist ein Mann, Gott?"

"Dieser Mann wird eine missratene Kreatur sein, mit vielen Fehlern und

schlechten Charakterzügen. Er wird lügen, Dich betrügen und unglaublich eitel

und eingebildet sein. Im Großen und Ganzen wird er Dir das Leben schwer machen.

Aber er wird größer, stärker und schneller sein und er wird es lieben zu jagen

und Dinge zu töten.

Er wird dümmlich aussehen, wenn er erregt ist, aber da Du Dich ja beschwert

hast, werde ich ihn derart beschaffen, dass er Deine körperlichen Bedürfnisse

befriedigen wird.

Er wird witzlos sein und solch kindische Dinge wie kämpfen und einen Ball herum

kicken über alles lieben.

Er wird auch nicht viel Verstand haben, so dass er Deinen Rat brauchen wird, um

vernünftig zu denken."

"Klingt ja umwerfend", sagte Eva und zog dabei eine Augenbraue ironisch hoch.

"Wo ist der Haken, Gott?"

"Also...Du kannst ihn aber nur unter einer Bedingung haben."

"Welche Bedingung ist das, oh Gott?"

"Wie ich schon sagte, wird er stolz und arrogant sein und sich selbst stets am

meisten bewundern... Du wirst ihn daher im Glauben lassen müssen, dass ich ihn

zuerst geschaffen hätte.

Denk dran, das ist unser beider kleines Geheimnis...

Du weißt schon, so von Frau zu Frau."

Bewertungen: 21
Auf Facebook teilen
Dichter Nebel
Kategorie: Religionen

Wer war der erste Dichter? Nebel, denn es steht geschrieben: - 'Dichter Nebel lag auf der Erde.'

Bewertungen: 34
Auf Facebook teilen
Ernst Gross
Kategorie: Religionen

Was ist der Name Gottes? Ernst Groß. In der Bibel steht: - 'Wer mich mit Ernst anruft, wird erhört werden. Denn mein Name ist Groß.'

Weitere Seiten mit Witzen dieser Kategorie:
<3456789101112131415>
Die Betreiber dieser Plattform erklären nach bestem Wissen und Gewissen keine Kenntnis von Verletzungen von Rechten Dritter durch Heraufladen beispielsweise von urheberrechtlich geschützten Werken Kenntnis zu haben. Diese Plattform wird regelmässig überprüft und erkennbare, widerrechtliche Inhalte werden umgehend gelöscht. Die Möglichkeiten, Verletzungen von Rechten Dritter insbesondere im Urheberrecht zu überprüfen, sind jedoch beschränkt. Personen, die sich in ihren Rechten verletzt fühlen, sind gebeten, sich umgehend zu melden, damit Inhalte, die ihre Rechte verletzen könnten, umgehend gelöscht werden können. Die Nutzer sind aufgefordert, nur gesetzeskonforme Inhalte auf diese Plattform zu laden.