Bitte gib deine E-Mail Adresse und Passwort ein:

Automatisches anmelden

Passwort vergessen? - Gib deine E-Mail Adresse ein und klicke auf Passwort zusenden und wir senden dir dein Passwort per E-Mail. zu

Witze Bilder Filme Powerpoint Horoskop Geburtstage
Promi Geburtstage
Heute und die nächsten 7 Tage
Wähle ein Datum:
Dein Humor.li Konto
Mein Konto Passwort ändern
Datenschutzerklärung Kontakt Disclaimer Impressum Werbung Newsletter Witz des Tages
© 2018 Creative Web Solutions GmbH

Witze der Kategorie Richter & Co. - Seite 10

Bewertungen: 234
Auf Facebook teilen
Freispruch
Kategorie: Richter & Co.

Ein Mann steht vor Gericht, weil er seine Frau erschlagen hat.

Richter: "Das ist ein sehr brutales Vergehen. Wenn Sie mit etwas Milde rechnen wollen, müssen Sie uns schon eine Begründung geben."

Der Mann: "Die war so doof, die musste ich einfach erschlagen!"

Richter: "Das ist ja noch viel schlimmer! Wenn Sie nicht wollen, dass die Geschworenen Sie von vornherein schuldig sprechen, dann geben Sie uns bitte eine plausible Erklärung."

Darauf antwortet der Mann: "Das war folgendermassen. Wir wohnten im 13. Stock eines Hochhauses und im ersten Stock wohnte eine reizende Portiers Familie. Die hatten drei Kinder! Es war schrecklich. Die waren so klein geblieben, aber von Natur aus! Der Zwölfjährige war 80cm gross und der 19-jährige 90cm. Ich kam eines Tages hoch zu meiner Frau und sage: 'Das ist schon was Schlimmes mit den Kindern unserer Portiers Familie'.

'Ja', sagt meine Frau, 'das ist ein richtiges Pyrenäengeschlecht.'

Ich sage: 'Nein, was du meinst sind Pygmäen!'

'Nein', sagt meine Frau, 'Pygmäen, das ist das was der Mensch unter der Haut hat. Davon kriegt man Sommersprossen!'

Ich sage: 'Das ist Pigment.'

'Nein', sagt meine Frau, 'Pigment, darauf haben die alten Römer geschrieben.'

Ich sage: 'Das ist Pergament!'

'Nein', sagt meine Frau, 'Pergament ist, wenn ein Dichter etwas anfängt und nicht zu Ende macht ... '

Herr Richter - Sie können sich vorstellen - ich verschluckte mir das Fragment. Ich setzte mich in meinen Lehnstuhl, las Zeitung und plötzlich kam meine Frau, ich dachte jetzt ist sie irrenhausreif, und sagte: 'Liebling, guck mal was hier steht!' Sie machte ein Buch auf, zeigte auf eine Textstelle und sagte: 'Das Sonnendach des Handtäschchens war die Lehrerin des Zuhälters 15.'

Ich nahm das Buch an mich, sah es an und sage: 'Aber Schatz! Das ist ein französisches Buch und da steht: 'La Marquise de Pompadour est la Maitresse de Louis XV. Das heisst: Die Marquise von Pompadour war die Mätresse von Ludwig dem 15.'

'Nein', sagte meine Frau, 'das musst du wörtlich übersetzen: La Marquise - Das Sonnendach; Pompadour - Das Handtäschchen; la Maitresse - Die Lehrerin; Louis XV. - Der Zuhälter 15! Ich muss das schliesslich ganz genau wissen, schliesslich habe ich extra für meinen Französischunterricht einen Legionär angestellt!'

Ich sagte: 'Du meinst einen Lektor.'

'Nein', sagte meine Frau, 'Lektor war der griechische Held des Altertums!'

Ich sagte: 'Das war Hektor und der war Trojaner.'

'Nein', sagte meine Frau, 'Hektor ist ein Flächenmass!'

Ich sagte: 'Das ist ein Hektar.'

'Nein', sagte meine Frau, 'Hektar ist der Göttertrank!'

Ich sagte: 'Das ist der Nektar.'

'Nein', sagte meine Frau, 'Nektar ist ein Fluss in Süddeutschland!'

Ich sagte: 'Das ist die Neckar.'

Meine Frau sagte: 'Du kennst wohl nicht das schöne Lied: Bald grase ich am Nektar, bald grase ich am Rhein - das habe ich neulich mit meiner Freundin im Duo gesungen!'

Ich sagte: 'Das heisst Duett.'

'Nein', sagte meine Frau, 'Duett ist, wenn zwei Männer mit einem Säbel aufeinander losgehen!'

Ich sagte: 'Das ist ein Duell.'

'Nein', sagte meine Frau, 'Duell ist, wenn eine Eisenbahn aus einem dunklen finsteren Bergloch herauskommt!'

Herr Richter - da habe ich einen Hammer genommen und sie totgeschlagen ... "

Betretenes Schweigen, dann der Richter: "Freispruch! Ich hätte sie schon bei Hektor erschlagen ... "

Bewertungen: 99
Auf Facebook teilen
Im Gerichtssaal
Kategorie: Richter & Co.

Es ist ein riesiges Gemurmel und Geraschel im Gerichtssaal. Der Richter ist wütend und sagt: "Wenn jetzt noch ein einziger in diesem Saal einen Laut von sich gibt, dann kann er nach Hause gehen!" Angeklagter: "HURAAAHH!"

Bewertungen: 28
Auf Facebook teilen
Alibi
Kategorie: Richter & Co.

"Angeklagter, bekennen Sie sich schuldig?" - "Nein, tu ich nicht!" - "Haben Sie überhaupt ein Alibi?" - "Was ist das?" - "Hat Sie jemand gesehen, als der Diebstahl verübt worden ist?" - "Nein, zum Glück niemand ... "

Bewertungen: 28
Auf Facebook teilen
Vor dem Scheidungsrichter
Kategorie: Richter & Co.

Vor Gericht. Der Scheidungsrichter: "Zeuge, waren Sie dabei, als der Streit der Eheleute Wimmer begann?" - "Jawohl, Herr Richter, ich war Trauzeuge!"

Bewertungen: 35
Auf Facebook teilen
Vor Gericht
Kategorie: Richter & Co.

Vor Gericht. "Kläger, ich frage erneut: Sind Sie sicher, dass der Angeklagte Ihren PKW gestohlen hat?" - "Nun, nach den Ausführungen des Verteidigers kommen mir Zweifel, ob ich überhaupt jemals ein Auto hatte, Herr Staatsanwalt."

Bewertungen: 14
Auf Facebook teilen
Das Urteil
Kategorie: Richter & Co.

Vor Gericht: "Angeklagter! Legen Sie gegen das Urteil Berufung ein oder verzichten Sie darauf?" - "Ach, wenn Sie mich so fragen, Herr Richter, dann verzichte ich lieber auf das Urteil."

Bewertungen: 59
Auf Facebook teilen
Geheimnisse
Kategorie: Richter & Co.

Richter: "Was stand denn nun in dem Brief, den Sie der Klägerin geschrieben haben?"

Angeklagter: "Sag ich nicht. Briefgeheimnis!"

Richter: "Und wieviel Geld erhielten Sie von der Klägerin?"

Angeklagter: "Sag ich nicht. Bankgeheimnis!"

Richter: "Gut, dann verurteile ich Sie zu zwei Jahren Haft ohne Bewährung."

Angeklagter: "Aber warum denn?"

Richter: "Sag ich nicht. Amtsgeheimnis!"

Bewertungen: 34
Auf Facebook teilen
Noch eine Chance
Kategorie: Richter & Co.

Zwei Typen werden mit einer etwas größeren Menge Haschisch erwischt und kommen vor den Richter. Da beide aber bis jetzt eine reine Weste haben, möchte der Richter Gnade vor Recht walten lassen und ihnen noch einmal eine Chance geben. „So meine Herren. Heute ist Freitag. Sie bekommen jetzt noch mal eine Chance von mir. Sie gehen dieses Wochenende raus und überzeugen Jugendliche, keine Drogen mehr zu nehmen. Am Montag kommen Sie wieder und berichten mir von ihren Ergebnissen und dann sehen wir weiter.“ Das Wochenende geht vorüber, Montag kommt, die beiden Delinquenten erscheinen vor dem Kadi. „Also“, wendet er sich an den ersten, „was haben Sie erreicht?“ „Ich habe 25 Jugendliche überzeugt nie wieder Drogen zu nehmen.“ „25? Wie haben Sie das denn geschafft? Das ist ja enorm!“ „Also, ich habe einen großen Kreis gemalt, etwa so O, und einen kleinen, etwa so o. Und dann habe ich auf den ersten Kreis gezeigt und gesagt: Seht ihr, das ist euer Gehirn, bevor ihr Drogen nehmt, und während ich auf den zweiten Kreis gezeigt habe, fuhr ich fort, und das ist euer Gehirn, nachdem ihr Drogen nehmt.“ Der Richter ist sichtlich begeistert: „Das ist ja enorm also wirklich, dass da vorher keiner drauf gekommen ist. Fantastisch. Und Sie mein Herr?“ Der zweite: „Ich habe 194 Jugendliche überredet, nie wieder Drogen zu nehmen.“ „194? Das kann ich einfach nicht glauben, das geht ja gar nicht, ist ja unmöglich. Wie wollen Sie das denn geschafft habe?“ „Tja, ich habe einen kleinen Kreis gezeichnet, etwa so o, und einen großen Kreis, etwas so O. Und dann habe ich auf den kleinen Kreis gezeigt und gesagt: Also Leute, das ist euer Arschloch, bevor ihr im Knast wart ...!“

Bewertungen: 27
Auf Facebook teilen
Selber schuld
Kategorie: Richter & Co.

Der Richter zum Dieb:"Wo arbeiten sie?". Dieb:"Hier und dort.". Richter:" Was arbeiten sie?". Dieb:" Dies und das.".Richter:"Abführen!". Dieb:" Und wann werde ich entlassen?". Richter:" Früher oder später.".

Bewertungen: 26
Auf Facebook teilen
Parkende Autos
Kategorie: Richter & Co.

Richter zum Angeklagten:"Warum brechen sie immer wieder parkende Autos auf?""Weil mir fahrende Autos zu schnell sind."

Weitere Seiten mit Witzen dieser Kategorie:
<45678910111213141516>
Die Betreiber dieser Plattform erklären nach bestem Wissen und Gewissen keine Kenntnis von Verletzungen von Rechten Dritter durch Heraufladen beispielsweise von urheberrechtlich geschützten Werken Kenntnis zu haben. Diese Plattform wird regelmässig überprüft und erkennbare, widerrechtliche Inhalte werden umgehend gelöscht. Die Möglichkeiten, Verletzungen von Rechten Dritter insbesondere im Urheberrecht zu überprüfen, sind jedoch beschränkt. Personen, die sich in ihren Rechten verletzt fühlen, sind gebeten, sich umgehend zu melden, damit Inhalte, die ihre Rechte verletzen könnten, umgehend gelöscht werden können. Die Nutzer sind aufgefordert, nur gesetzeskonforme Inhalte auf diese Plattform zu laden.